Logo
 

die v.o.60 klasse (Volvo Ocean Racer)

speedsailing volvo ocean racer illbruck_seb_toshiba

1989/90, während der "Whitbread Round The World"-Regatta, enstand die Idee eine bautechnisch identische Bootsklasse einzuführen. Die Yachten (damals Typ W60) wurden ausschließlich für dieses Rennen konstruiert. Die heutigen V.O.60 haben sich mit Beginn des neuen Jahrtausends etabliert. Sie sind vor allem für Vorwindkurse unter Gennaker optimiert, da auf der Regattastrecke zumeist achterliche Winde vorherrschen.

Die Boote können bei idealem Trimm und Wind Höchstgeschwindigkeiten von weit mehr als 30 Knoten erreichen. Der Speedweltrekord von der ILLBRUCK beim Volvo Ocean Race 2002 liegt bei 38,98 Knoten, das sind ca. 72 km/h!


Daten& Fakten

Typ Volvo Ocean Racer
Klasse V.O.60 (Volvo Ocean 60 ft)
Takelung Slup
Länge üA 19,50 m (64 ft)
Länge WL 18,50 m (60 ft)
Breite 5,25 m
Tiefgang 2,95 m
Verdrängung 13.5 t
davon im Kiel
bis zu 7.8 t (Blei)


Segelfläche bis zu 500 m²
Main
117 m²
Jib
83 m²
Genaker
300 m²
Staysail
60 m²
Anz. Segel im Rennen
22 pro Etappe


Besonderheiten

Rumpfmaterial
GFK Sandwich
Rigg
Carbon Fiber
Masthöhe ü.Deck
26 m
Wasserballast pro Seite
bis zu 2.5 t (2.500 ltr)
Maschine
Volvo Penta MD22 (58kW/73PS)

+ Hilfsdiesel
Kojen12


Weltrekorde

max speed
ILLBRUCK: 38,98 kn (72.2 km/h)
max dist (24h)
ILLBRUCK: 484 Seemeilen (896 km)


Besatzung
Stammcrew 3-5
Gäste 12 (max)
Regatta
min 6 / max 12